Überarbeitung der Supercard AGB (gültig ab 25.05.2018)

Das Supercard Programm erweitert laufend seine Services und Leistungen. Um diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen, haben wir unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) überarbeitet. Am 25.05.2018 treten deshalb neue AGB zum Supercard Programm in Kraft.

  • Der Datenbearbeitung im Rahmen des Supercard Programms wird in den AGB noch mehr Gewicht eingeräumt und inhaltlich hervorgehoben. 
  • Die Art und Weise der Datenbearbeitung wurde in den AGB noch konkreter und noch transparenter ausformuliert.
  • Das Mindestalter für die Teilnahme am Supercard Programm wurde von 16 Jahren auf 18 Jahre angehoben und richtet sich an Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz.
  • Bei der Punkteübertragung auf eine andere Supercard dürfen Superpunkte weder als Zahlungsmittel noch gegen Auszahlung eines Geldwertes oder im Tausch einer Ware und/oder Dienstleistung verwendet werden.
  • Die Umwandlung von Superpunkten in ein Guthaben auf der digitalen Zahlkarte wird auf CHF 3 000.- pro Jahr und Teilnehmer limitiert.
  • Das Vorgehen bei einer Stichprobenüberprüfung bei der Nutzung von Passabene wird konkretisiert und transparenter formuliert.
  • Diverse kleinere Anpassungen.

Gestützt auf die Einkäufe mit der Supercard können Warenkorbanalysen erfolgen. Diese ergeben zusammen mit weiteren Kundendaten ein persönliches Kundenprofil, das für kundenrelevante Ansprache, Angebote und Serviceleistungen wie Kundenrückrufe genutzt werden kann. Coop verwendet die erfassten Daten zudem für Standort-, Sortiments- und Promotionsoptimierung, was zur weiteren Steigerung der Kundenzufriedenheit beitragen soll. Kundendaten dürfen ausschliesslich von der Coop-Gruppe und Supercard Partnerunternehmen verwendet werden.

  • Der Kunde hat im Rahmen des Supercard Programmes jederzeit die Möglichkeit, auf Werbemassnahmen, die auf sein Kundenprofil abgestimmt sind, zu verzichten. Der Verzicht bezieht sich auf die Werbung im Zusammenhang mit dem Supercard Programm und betrifft nicht die Werbung der Coop-Gruppe und der Supercard Partnerunternehmen.
  • Der Verzicht auf Werbung im Rahmen des Supercard Programmes kann im Internet unter www.supercard.ch oder über den Supercard Kundendienst auf einfache Weise vorgenommen werden.
  • Durch den Verzicht auf Werbung entgehen dem Kunden relevante Angebote und Vorteile wie Rabatte oder Aktionen.

Die Zustimmung zu den neuen AGB erfolgt über den Zugriff auf die digitalen Kanäle der Supercard (supercard.ch, Supercard App etc.).

  • Ohne Zustimmung zu den neuen AGB ist der Zugang zu den Supercard Services, die über digitale Kanäle (supercard.ch, Supercard App etc.) angeboten werden, nicht möglich.
  • Es können jedoch auch weiterhin Punkte gesammelt und in unseren Verkaufsstellen oder über den Bestelltalon in den Supercard Prämienprospekten Punkte eingelöst werden.
  • Die Daten des Kundenprofils können an Unternehmen der Coop Gruppe zur Geschäftsabwicklung und für Werbezwecke weitergegeben werden.
  • Vertragspartner des Supercard Programmes können die Kontaktdaten des Teilnehmers zur Geschäftsabwicklung und für Werbezwecke erhalten, sofern der Teilnehmer beim entsprechenden Vertragspartner Superpunkte gesammelt hat. Die Daten des Kundenprofils werden hingegen nicht an Vertragspartner des Supercard Programmes weitergegeben.
  • Dritte, welche Teilnehmern im Rahmen einer oder mehrerer Promotionen Superpunkte oder Vergünstigungen anbieten und nicht Vertragspartner des Supercard Programms sind sowie Unternehmen, welche Daten im Rahmen eines Auftragsverhältnisses für Coop bearbeiten, erhalten einzig diejenigen Daten, welche zur Geschäftsabwicklung notwendig sind.
  • Es wird vertraglich sichergestellt, dass keine über den konkreten Auftrag hinausgehende Verwendung der Daten durch das beauftragte Unternehmen stattfindet und dieses die Daten weder für eigene Zwecke verwendet noch einem Dritten weitergibt.
Die Daten des Teilnehmers werden gegen Zugriffe von unbefugten Dritten geschützt. Ein Einblick in die vollständigen Daten ist nur einer eingeschränkten Zahl von Personen möglich. 
Supercard richtet sich an Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz und fällt somit nicht unter die DSGVO.
 
Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) hat die Datenflüsse im Zusammenhang mit dem Coop Supercard Programm sowie die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben überprüft. In seinem Tätigkeitsbericht vom Juni 2016 kommt der EDÖB zum Schluss, dass sich ihm «ein positives Gesamtbild präsentiert» hat.
 
Supercard hat die vom EDÖB erlassenen Empfehlungen, um den Datenschutz noch sicherer zu machen bereits in der AGB Version von 2017 vollständig umgesetzt.
 
Mit den neuen AGB wurden zusätzlich Abläufe in der Datenbearbeitung konkretisiert und noch transparenter formuliert.

Allgemeine Geschäftsbedingungen zu Supercard (gültig ab 25.05.2018)

1. Supercard Programm

Das Supercard Programm richtet sich an Kunden der Coop Genossenschaft. Sämtliche Rechte in Zusammenhang mit dem Supercard Programm gelten ausschliesslich gegenüber der Coop Genossenschaft, Thiersteinerallee 12, 4053 Basel (nachfolgend Coop genannt). 

Das Supercard Programm informiert die Teilnehmer über die Angebote der Coop und/oder deren Vertragspartner sowie über die Angebote der Unternehmen der Coop Gruppe. Zusätzlich können die Teilnehmer von speziellen Angeboten und Dienstleistungen wie zum Beispiel Superpunkte und/oder digitale Anwendungen profitieren.

Das Supercard Programm steht jedem Teilnehmer gratis offen, welcher bei der Anmeldung zum Supercard-Programm der Datenbearbeitung und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Supercard Programm zugestimmt hat. Der Teilnehmer ist damit einverstanden:

  • dass seine Personendaten innerhalb der Coop Gruppe für eine teilnehmerbezogene Analyse und ein Kunden-profil (Warenkorbanalysen, Kundenklassen und -kategorien) genutzt und von Drittanbietern angereichert werden (siehe im Einzelnen Ziff. 10.1) können. 
  • dass sein Nutzerverhalten beim Zugriff auf die digitalen Kanäle der Coop-Gruppe erfasst und für Werbezwecke genutzt werden kann.
  • dass er in unregelmässigen Abständen auf sein Kundenprofil abgestimmte Werbung und Angebote erhalten kann für Waren oder Dienstleistungen, die durch oder über die Coop Gruppe angeboten werden (siehe im Einzelnen Ziff. 10.2).
  • dass seine Kontaktdaten an Vertragspartner des Supercard-Programms (www.supercard.ch), d.h. an Unternehmen innerhalb und ausserhalb der Coop Gruppe, bei welchen Superpunkte gesammelt werden können, für Werbezwecke weitergegeben werden können (siehe im Einzelnen Ziff. 10.3).

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Supercard Programm sowie die damit verknüpften Dokumente wie zum Beispiel die Datenschutzerklärung für digitale Kanäle und/oder die Liste Vertragspartner des Supercard-Programms können von der Coop bei Bedarf angepasst werden. Der Teilnehmer vergewissert sich in regelmässigen Abständen über diese Veränderungen. Der Teilnehmer wird in geeigneter Form benachrichtigt, wenn seine Daten in Zukunft zu einem Zweck bearbeitet werden sollten, der nicht durch die bestehende Einwilligung abgedeckt ist. 

2. Supercard Karte

Jeder Teilnehmer erhält eine Supercard Karte mit seinem Namen und seiner individuellen Supercard Nummer (Strichcode). Daneben kann jeder Teilnehmer einen Supercard Schlüsselanhänger und/oder die Supercard App anstelle einer Supercard Karte verwenden. Im Folgenden wird unter dem Begriff Supercard Karte auch die digitale Form in der Supercard App sowie der Supercard Schlüsselanhänger verstanden. Ein Teilnehmer kann mehrere Supercard Karten mit der gleichen Supercard Nummer besitzen, pro Teilnehmer wird jedoch nur eine einzige Supercard Nummer vergeben. Sollten verschiedene Supercard Nummern auf einen Teilnehmer lauten, so hat Coop das Recht, sämtliche Superpunkte auf die letztausgestellte Supercard zu übertragen und die übrigen Supercard Karten zu sperren und/oder einzuziehen.

Die Supercard Karte bleibt Eigentum der Coop und kann ohne Angabe von Gründen jederzeit gesperrt und/oder eingezogen werden. Es ist immer die Original-Supercard (Karte, Schlüsselanhänger, App) zu verwenden. Es ist nicht gestattet, digitale Formen der Supercard zu verwenden, welche nicht von Coop oder einer ihrer Auftragnehmer oder einem Vertragspartner des Supercard Programms stammen. Ebenso ist das Kopieren und Vervielfältigen der Supercard (sei es als Karte oder in digitaler Form) und des sich darauf befindenden Strichcodes nicht erlaubt. Coop hat das Recht, kopierte Supercards und Strichcodes einzuziehen und zu vernichten.

3. Supercard Konto und Supercard Login

Jede Supercard Karte ist mit einer individuellen Supercard Nummer versehen, die mit einem Supercard Konto verbunden ist. Der Teilnehmer kann über www.supercard.ch oder mittels Supercard App auf sein individuelles Supercard Konto zugreifen, welches unter anderem die Nutzerverwaltung und eine Übersicht der Punktetransaktionen umfasst. Zu diesem Zweck steht ihm ein Supercard Login zur Verfügung, das aus einer E-Mail Adresse und einem Passwort besteht, welches nur dem Teilnehmer bekannt ist. Der Teilnehmer kann das Supercard Login darüber hinaus dazu nutzen, die Supercard-Zusatzdienstleistungen der Coop (gemäss Ziff. 8) zu nutzen.

Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Zugriff auf sein Supercard Konto zu schützen und das für das Supercard Login verwendete Passwort weder Dritten weiterzugeben, noch zugänglich zu machen. 

Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis, dass Personen, welche Zugriff auf sein Supercard Konto haben, von diesem Superpunkte abbuchen und Daten abfragen/ändern können. Überlässt ein Teilnehmer eine seiner Supercard Karten einer anderen Person oder macht er eine solche für eine andere Person zugänglich, so kann diese mit dieser Supercard Karte alle Handlungen vornehmen, die auch der Teilnehmer mit dem Vorzeigen oder Verwenden seiner Supercard Karte tätigen könnte. Das Gleiche gilt für die Zustimmung des Teilnehmers zur Verwendung seiner Supercard Karte als Zusatz-funktion für eine Kreditkarte einer anderen Person. 

4. Teilnahme, Austritt und Ausschluss

Am Supercard Programm können mündige und handlungsfähige natürliche Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in der Schweiz teilnehmen. Die Supercard wird auf den amtlichen Personennamen und die den Behörden gemeldete Wohnsitzadresse ausgestellt. Das Verwenden von Phantasiebezeichnungen oder Pseudonymen ist untersagt. Ist die Angabe einer E-Mail Adresse erforderlich, so hat der Teilnehmer eine E-Mail Adresse zu verwenden, für die er ein Verwendungsrecht und den uneingeschränkten Zugriff hat. Jeder Teilnehmer am Supercard Programm ist verpflichtet, seine Kontaktdaten aktuell zu halten. Die Kontaktdaten können über das Supercard Konto unter www.supercard.ch oder den Supercard Kundendienst angepasst werden (z. B. Wohnsitzwechsel).

Ein Teilnehmer kann jederzeit unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist mittels Schreiben an den Supercard Kundendienst aus dem Supercard Programm austreten. 

Teilnehmer, welche ihre Supercard länger als 12 Monate nicht eingesetzt haben, können vom Supercard Programm ausgeschlossen werden. Coop behält sich ferner vor, Teilnehmer bei Missbrauch oder Verstoss gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit vom Programm auszuschliessen. 

5. Sammeln und Verfall von Superpunkten

Jeder Teilnehmer kann mit seiner Supercard Superpunkte bei Unternehmen der Coop-Gruppe sowie bei Vertragspartnern des Supercard-Programms sammeln. Beim Vorweisen der Supercard an der Kasse vor der Bezahlung oder Angabe der Supercard Nummer beim online Einkauf werden die mit dem Einkauf erworbenen Superpunkte dem entsprechenden Supercard Konto gutgeschrieben. Die jeweilige Punktegutschrift richtet sich nach der Höhe des Einkaufsbetrages. Nach erfolgter Bezahlung können keine Superpunkte mehr gutgeschrieben werden. 

Der Teilnehmer anerkennt vorbehaltlos die auf dem Kassenzettel ausgewiesenen Superpunkte sowie den Punktestand. In Fällen höherer Gewalt und/oder bei Ausfall der Technik kann Coop die Gutschrift von Superpunkten vorübergehend aussetzen. Eine nachträgliche Gutschrift solcherart nicht gutgeschriebener Superpunkte ist ausgeschlossen. 

Superpunkte verfallen 12 Monate nach dem letzten Einsatz der Supercard, spätestens jedoch mit dem Austritt aus dem Supercard Programm. 

6. Verwendung der Superpunkte

Die Superpunkte können für Prämien oder für speziell ausgelobte Angebote der Coop-Gruppe verwendet werden. 

Bei ausgewählten Prämien besteht die Möglichkeit, diese mit Superpunkten oder mit Superpunkten in Kombination mit einer Kreditkartenzahlung zu erwerben. Die Rückgabe oder der Umtausch von Prämien ist mit nachfolgender Ausnahme ausgeschlossen. 

Fehlerhafte Prämien werden kostenlos ersetzt. Die Garantiedauer beträgt zwei Jahre ab Zustellung, sofern es sich um Prämien in Form von Gegenständen handelt. Von der Garantie sind ausgenommen: normale Abnützung, unsachgemässe Behandlung, gewerbliche Nutzung, Beschädigung durch äussere Einwirkung, Verwendung von fremden Ersatzteilen sowie Eingriffe durch Dritte. Bei einem Garantiefall ist der Supercard Kundendienst zu informieren und die kostenlose Rücksendung der defekten Prämie abzusprechen.

Bei Prämien in Form von Gutscheinen, Vergünstigungen oder Rabatten sind die Einlösebedingungen und der Verfalltag zu beachten. Prämien in der Form von alkoholischen Getränken oder Tabakwaren können nur von Personen über 18 Jahren bestellt werden.

Superpunkte können auf eine andere Supercard unter www.supercard.ch übertragen werden. Jedoch dürfen Superpunkte weder unter Teilnehmern und/oder gegenüber Dritten als Zahlungsmittel verwendet werden, noch dürfen Superpunkte gegen Auszahlung eines Geldwertes oder im Tausch einer Ware und/oder Dienstleistung zwischen Supercard Teilnehmern übertragen werden. 

7. Karten- und Punkteverlust

Jede Supercard Karte ist vom Teilnehmer sicher aufzubewahren. Ein Verlust der Supercard Karte ist dem Supercard Kundendienst umgehend zu melden. In der Folge erhält der Teilnehmer ein neues Supercard Konto und eine neue Supercard Karte. Im Falle des Wiederauffindens einer verlorenen Supercard Karte ist diese durch den Teilnehmer zu vernichten.

Coop schliesst jegliche Haftung für direkte oder indirekte Schäden aus, welche durch den Verlust der Supercard Karte und/oder auf deren missbräuchliche Verwendung zurückzuführen sind. Coop ersetzt weder Superpunkte bei Verlust der Supercard, noch Superpunkte, welche durch die Übertragung von Superpunkten oder durch das Einlösen von Superpunkten abgebucht wurden. Dies gilt auch dann, wenn das Supercard Konto mit einem Passwort geschützt ist. 

8. Supercard Zusatzdienstleistungen

8.1 Teilnahme, Austritt und Ausschluss

Die Supercard Zusatzdienstleistungen stehen allen Teilnehmern des Supercard Programms zur Ver-fügung, nachdem sie sich für diese angemeldet und/oder sie aktiviert haben. Der Teilnehmer kann jederzeit auf eine Zusatzdienstleistung verzichten, die er bis anhin genutzt und/oder für die er sich angemeldet hat. Der Verzicht auf Zusatzdienstleistungen kann über die Abmeldefunktion unter www.supercard.ch, über den Supercard Kundendienst und/oder mittels Löschen der entsprechenden App erfolgen. Ein Austritt aus dem Supercard Programm ist damit nicht verbunden. Mit dem Austritt aus dem Supercard Programm können jedoch auch keine Zusatzdienstleistungen mehr genutzt werden. 

Coop bietet keine Gewähr, dass auf die Supercard Zusatzdienstleistungen jederzeit zugegriffen werden kann und behält sich vor, diese einzustellen oder anzupassen und/oder einen Teilnehmer ohne Angabe von Gründen auszuschliessen. Coop haftet nicht für die missbräuchliche und/oder unsachgemässe Benutzung der Zusatzdienstleistungen.

8.2 Supercard App mit digitaler Zahlkarte
Coop bietet eine Supercard App für mobile Geräte an. Dabei handelt es sich um eine Applikation, die genutzt werden kann, wenn auf dem verwendeten Gerät bereits eine entsprechende Software eines App Store Anbieters vorhanden ist. Die Supercard App ist gratis. Allfällige Kosten, welche Dritte, insbesondere Mobilfunk- und App-Store Anbieter, für die Nutzung und Installation der Apps verlangen, sind vom Teilnehmer zu tragen. Bei Download und Nutzung der Supercard App können neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zusätzliche Bedingungen des App-Store Anbieters Anwendung finden, für welche Coop nicht zuständig ist.

Zur Nutzung aller Funktionen der Supercard App kann die Zustimmung zum Zugriff auf bestimmte technische Funktionen oder Daten des verwendeten Geräts notwendig sein, wie z.B. die Kamera für das Scannen von Strichcodes.

Die Supercard App verwendet Push Mitteilungen. Diese werden auch zugestellt, wenn die App nicht geöffnet ist. Der Nutzer kann jederzeit auf die Zustellung von Push Mitteilungen durch eine entsprechende Geräteeinstellung verzichten. Die Nutzungsbedingungen der Supercard App werden bei der Erstbenutzung mitgeteilt. Weitere Informationen finden sich zudem in der Datenschutzerklärung für die digitalen Kanäle unter http://www.coop.ch/de/datenschutz.

Die Supercard App bietet die Zusatzfunktion digitale Zahlkarte an. Es handelt sich dabei um eine Geschenkkarte in digitaler Form, mit welcher der Teilnehmer bargeldlos in den in der App aufgeführten Verkaufsstellen bezahlen kann. Das aktuelle Guthaben wird jeweils auf der App angezeigt und ist auf CHF 1 000.— beschränkt. Das Guthaben auf der digitalen Zahlkarte kann an der Kasse durch das Einbezahlen von Geld, durch die Überführung eines Guthabens einer bereits bestehenden Geschenk-karte in Kartenform oder mittels Umwandlung von Superpunkten aufgeladen werden (Die Umwandlung von Superpunkten in ein Guthaben auf der digitalen Zahlkarte ist auf CHF 3 000.— pro Jahr und Teilnehmer limitiert). Kassenzettel, die nach Bezahlung mit der digitalen Zahlkarte der Supercard App ausgestellt wurden, weisen keine Mehrwertsteuer aus. Benötigt der Teilnehmer einen Beleg für einen Vorsteuerabzug, so kann für den Einkauf die digitale Zahlkarte nicht verwenden werden. 

Das Guthaben der digitalen Zahlkarte wird weder ausbezahlt, noch ist ein Umtausch in Superpunkte möglich. Abgebuchte Guthaben, sei es durch den Teilnehmer oder durch Drittpersonen, werden nicht zurückerstattet. Coop behält sich vor, eine Zahlung mittels digitaler Zahlkarte im Einzelfall (z.B. bei technischer Störung) abzulehnen. 

8.3 Digitale Bons und Sammelpässe
Jeder Teilnehmer kann über www.supercard.ch oder die Supercard App digitale Bons und/oder Sammelpässe aktivieren, welche auf sein Kundenprofil abgestimmt sein können (vgl. Ziff. 10.1 und 10.2).

Die aktivierten digitalen Bons werden während ihrer Gültigkeitsdauer beim nächsten Einkauf an der Kasse automatisch eingelöst, sofern die Supercard vorgewiesen wird. 

Bei einem digitalen Sammelpass kann der Teilnehmer je nach erreichter Sammelstufe eine Belohnung erhalten. Um eine Sammelstufe zu erreichen, muss die Supercard beim Einkauf vorgewiesen oder die Supercard Nummer bei einem online Einkauf angegeben werden. Der Teilnehmer wird über das Erscheinen und den aktuellen Stand von Sammelpässen per E-Mail informiert. Teilnehmer, die keine Benachrichtigung erhalten möchten, können jederzeit auf diese Information verzichten.

8.4 Digitaler Kassenzettel 
Der Teilnehmer kann über sein Supercard Konto die Dienstleistung des digitalen Kassenzettels aktivieren. Der digitale Kassenzettel wird ausgestellt für jeden Einkauf in den Coop Supermärkten, Coop City, Coop Bau+Hobby, den Coop Restaurants und weiteren Verkaufsstellen, welche auf www.supercard.ch/digitalerkassenzettel aufgeführt sind.

Teilnehmer, welche den digitalen Kassenzettel nutzen, können über die Einstellungen in ihrem Supercard Konto wählen, ob sie an der Kasse weiterhin Kassenzettel in Papierform erhalten oder auf diese verzichten möchten. Bei einem Verzicht erhält der Teilnehmer in den aufgeführten Verkaufsstellen keinen Kassenzettel mehr ausgedruckt, es sei denn, er wünscht dies explizit an der Kasse. 

Für jeden Einkauf wird ein digitaler Kassenzettel per E-Mail im PDF-Format verschickt. Der Teilnehmer ist dafür verantwortlich, dass eine Zustellung an die angegebene E-Mail Adresse möglich ist. Eine nochmalige Anforderung eines bereits verschickten digitalen Kassenzettels ist ausgeschlossen. Coop archiviert keine digitalen Kassenzettel für den Teilnehmer. Die Nutzung des digitalen Kassenzettels entbindet den Teilnehmer nicht davon, Kassenzettel selbst aufzubewahren.

Möchte der Teilnehmer den Kassenzettel als Beleg gegenüber Dritten verwenden, so ist dieser in Papierform an der Kasse zu beziehen. Der digitale Kassenzettel berechtigt für sich alleine nicht zum Vorsteuerabzug.

Coop haftet weder für die Zustellung noch für die Richtigkeit der digitalen Kassenzettel. Bei Abweichungen gehen die Belege der Coop Genossenschaft den Angaben auf den digitalen Kassenzetteln vor.

8.5 Passabene 
Passabene ist eine Zusatzdienstleistung zum Supercard Programm, die Teilnehmern ab 18 Jahre offensteht, welche sich mit ihrer Supercard Nummer für Passabene registriert haben. Nach erfolgter Registrierung können alle Personen, denen der Teilnehmer Zugriff zu seiner Supercard Karte / Supercard Nummer gewährt, Passabene verwenden. Auf die Zusatzdienstleistung kann jederzeit verzichtet werden, ohne dass dadurch ein Austritt aus dem Supercard Programm erfolgen muss. Die Nutzung von Passabene ohne Supercard ist jedoch nicht möglich. Die mit Passabene generierten Daten sind Teil der Daten des Supercard Teilnehmers und werden entsprechend bearbeitet und aufbewahrt (vgl. Ziff. 10.1 und 10.2).

Der Teilnehmer muss die Waren und/oder Dienstleistungen, die er kaufen möchte, nicht mehr aus dem Einkaufskorb/Einkaufswagen nehmen und an der Kasse auf das Band legen, sondern kann den Strichcode eines Produktes und/oder einer Dienstleistung durch einen Scanner selbst einlesen und den Gesamtpreis an der Kasse bezahlen. 

Für das Einscannen des Strichcodes können die in den Verkaufsstellen angebotenen Scanner oder die Passabene App verwendet werden. Die Passabene App ist gratis. Allfällige Kosten, welche Dritte, insbesondere Mobilfunk- und App-Store Anbieter für die Nutzung und Installation der App verlangen, sind vom Teilnehmer zu tragen. Bei Download und Nutzung der Passabene App können neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zusätzliche Bedingungen des App-Store Anbieters Anwendung finden, für welche Coop nicht zuständig ist.

Bei Verwendung der Passabene App müssen die Ortungsdienste aktiviert werden, damit die Verkaufsstelle erkannt werden kann. Ferner muss durch die Passabene App ein Zugriff auf die Kamera des betreffenden Geräts erfolgen, um diese als Scanner nutzen zu können. Wird ein Handscanner verwendet, so haftet der Nutzer für mutwillige Beschädigung und/oder Entwendung.

Es muss der Strichcode aller Produkte oder Dienstleistungen gescannt werden, die den Kassenbereich passieren. Der Strichcode von Produkten, die den Kassenbereich nicht passieren, muss storniert werden. Kann der Strichcode nicht oder nicht richtig gescannt werden oder liegt ein Preisnachlass ohne Strichcode vor, so muss das Kassenpersonal beigezogen werden. Produkte und/oder Dienstleistungen, deren Strichcode irrtümlich nicht oder nicht richtig gescannt wurden oder nicht gescannt werden konnten, müssen bezahlt werden.

Es werden Stichproben durchgeführt, bei denen die Übereinstimmung der eingescannten Produkte und/oder Dienstleistungen mit dem tatsächlichen Warenkorb überprüft wird. Bei einer Stichprobe ist der Teilnehmer verpflichtet, eine bestimmte Anzahl oder alle Produkte und/oder die Belege für Dienstleistungen, die den Kassenbereich passieren, auf das Band zu legen. Die Häufigkeit der Stichproben erfolgt nach dem Zufallsprinzip kombiniert mit den Resultaten vergangener Stichproben. Wird bei einer Stichprobe eine Abweichung festgestellt, muss der Teilnehmer den effektiven Betrag seines Einkaufs bezahlen. Coop behält sich das Recht vor, Kunden bei mehrfachen und/oder erheblichen Abweichungen bei Stichproben von der weiteren Nutzung von Passabene auszuschliessen. Dies gilt auch, wenn das Resultat der Stichprobe(n) auf ein Verhalten einer Person zurückzuführen ist, welche an Stelle des Teilnehmers dessen Supercard verwendete. Die mit Passabene generierten Daten sind Teil der Daten des Supercard Teilnehmers und werden entsprechend bearbeitet und aufbewahrt.

8.6 Hello Family Club
Der Hello Family Club ist eine Zusatzdienstleistung zum Supercard Programm für Familien mit Kindern, die von Vergünstigungen oder besonderen Dienstleistungen profitieren können. 

Als Familie mit Kindern gilt ein Zwei- oder Mehrpersonenhaushalt mit mindestens einer erwachsenen Person, die Teilnehmer des Supercard Programms ist, und mindestens einer Person unter 18 Jahren, welche die gleiche Wohnsitzadresse hat (nachfolgend Familie genannt). 

Jeder Teilnehmer kann in seinem Hello Family Club Konto freiwillig Angaben zu seinen Familienange-hörigen (Name und Geburtsdatum) angeben. Er muss jedoch vor der Angabe der Daten der Familienangehörigen deren Zustimmung einholen und/oder über die elterliche Sorge verfügen, die ihn zu einer solchen Angabe berechtigt. Die Daten der Familienangehörigen werden unter den Daten des Teilnehmers geführt. Durch die Angaben von Daten von Familienangehörigen werden diese nicht zu Teilnehmern des Supercard Programms. Die im Rahmen des Hello Family Club generierten Daten sind Teil der Daten des Supercard Teilnehmers und werden entsprechend bearbeitet, insbesondere für familienbezogene Werbung, und aufbewahrt (vgl. Ziff. 10.1 und 10.2).

Der Teilnehmer des Hello Family Clubs erhält den Hello Family Newsletter, der ihn über die aktuellen Angebote des Hello Family Clubs per E-Mail informiert und auf das Familienprofil abge-stimmt sein kann. Ferner erhält er eine Hello Family Club Supercard. Alle Informationen und Angebote des Hello Family Clubs werden auf www.hellofamily.ch publiziert.

Coop kann sich postalisch an einzelne oder alle Teilnehmer wenden. Teilnehmer, die keinen Newslet-ter erhalten möchten, können sich nach der Anmeldung zum Hello Family Club über einen Link im Newsletter jederzeit vom Newsletter abmelden. Ein entsprechender Verzicht sowie der Verzicht auf postalische Zustellungen kann auch über die Nutzerverwaltung des Supercard Kontos vorgenommen werden. Ferner kann der Supercard Kundendienst telefonisch/brieflich über den Verzicht informiert werden.

Ein Teilnehmer kann jederzeit aus dem Hello Family Club austreten. Ein Austritt aus dem Supercard Programm ist damit nicht verbunden. Mit Austritt aus dem Supercard Programm ist jedoch auch die Teilnahme am Hello Family Club beendet. 

Coop kann unter Einhaltung einer dreimonatigen Vorankündigung den Hello Family Club beenden. 

8.7 Mondovino Weinclub
Der Mondovino Weinclub ist eine Zusatzdienstleistung zum Supercard Programm für Weinliebhaber. Teilnehmer, welche sich für den Mondovino Weinclub angemeldet haben, können von besonderen Dienstleistungen und/oder Vergünstigungen vor Ort und/oder im Onlineshop www.mondovino.ch profitieren. 

Der Mondovino Weinclub steht mündigen handlungsfähigen Teilnehmern des Supercard Programms über 18 Jahre offen. Die Teilnahme am Mondovino Weinclub ist mit keinem Kaufzwang verbunden und setzt nicht voraus, dass Waren oder Dienstleistungen gekauft werden. Alle Informationen und Angebote des Mondovino Weinclubs werden unter www.mondovino.ch publiziert. Die mit Mondovino generierten Daten sind Teil der Daten des Supercard Teilnehmers und werden entsprechend bearbeitet und aufbewahrt (vgl. Ziff. 10.1 und 10.2).

Jeder Teilnehmer des Mondovino Weinclubs erhält eine Mondovino Supercard, ein eigenes Mondovino Konto und den Mondovino Newsletter, der ihn über die aktuellen Angebote des Weinclubs per E-Mail informiert.

Jedem Teilnehmer steht eine Übersicht über die Weine zur Verfügung, die unter Angabe seiner Supercard Nummer erfasst worden sind, wobei kein Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit besteht, insbesondere in Bezug auf regionale Weine und einer Zeitverzögerung zwischen Einkauf und Speicherung. Die Übersicht stellt keinen Beweis für einen Einkauf dar und kann einen Kassenbeleg nicht ersetzen. 

Darüber hinaus kann jeder Teilnehmer die Mondovino App nutzen, sofern er sich mit dem verwendeten Gerät für diese anmeldet. Die Mondovino App ist gratis. Allfällige Kosten, welche Dritte, insbesondere Mobilfunk- und App-Store Anbieter für die Nutzung und Installation der App verlangen, sind vom Teilnehmer zu tragen. Bei Download und Nutzung der Mondovino App können neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zusätzliche Bedingungen des App-Store Anbieters Anwendung finden, für welche Coop nicht zuständig ist.

Mit der Mondovino App kann der Strichcode einer Weinetikette gescannt und allfällig hinterlegte Informationen zu einem Wein abgefragt werden. Für die Verwendung sämtlicher Funktionen der Mondovino App muss eine Freigabe des Ortungsdienstes sowie der Kamera auf dem verwendeten Gerät erfolgen. 

Coop kann sich postalisch an einzelne oder alle Teilnehmer wenden. Teilnehmer, die keinen Newsletter erhalten möchten, können sich nach der Anmeldung zum Mondovino Weinclub über einen Link im Newsletter jederzeit vom Newsletter abmelden. Ein entsprechender Verzicht sowie der Verzicht auf postalische Zustellungen kann auch über die Nutzerverwaltung des Supercard Kontos vorgenommen werden. Ferner kann der Supercard Kundendienst telefonisch/brieflich über den Verzicht informiert werden.

Ein Teilnehmer kann jederzeit aus dem Mondovino Weinclub austreten. Ein Austritt aus dem Supercard Programm ist damit nicht verbunden. Mit Austritt aus dem Supercard Programm ist jedoch auch die Teilnahme am Mondovino Weinclub beendet. Tritt ein Teilnehmer aus dem Mondovino Weinclub aus, kann er weiterhin im Onlineshop von mondovino.ch einkaufen, muss jedoch auf die Vorteile des Programms verzichten. 

Coop kann unter Einhaltung einer dreimonatigen Vorankündigung den Mondovino Weinclub beenden. 

9. Kundendienst

Der Teilnehmer kann Coop über den Supercard Kundendienst kontaktieren.

Coop Supercard
Kundendienst
Postfach 160
4132 Muttenz

Tel. 0848 880 440, Kontaktformular für E-Mail-Anfragen unter www.supercard.ch.

10. Datenbearbeitung und Werbung

10.1 Kundenprofil
Es wird ein Kundenprofil des Teilnehmers erstellt, welches dessen Konsumverhalten widerspiegeln kann. Dafür werden alle Daten, welche der Teilnehmer Coop durch die Teilnahme am Supercard Programm und dessen Zusatzdienstleistungen mitteilt, mit seinen übrigen Daten zusammengeführt, die der Teilnehmer Coop ausserhalb des Supercard Programms zukommen lässt. Sofern die Supercard bei einem Einkauf nicht angegeben oder vorgezeigt wird, werden die Daten dieses Einkaufes nicht im Rahmen des Supercard Programms bearbeitet.

Ist die Bearbeitung nicht ohnehin zur Durchführung des Supercard Programms erforderlich, erfolgt sie mit der Zustimmung des Teilnehmers.

Das Kundenprofil setzt sich aus folgenden Daten zusammen:

Kontaktdaten des Teilnehmers, insbesondere Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, etc.

Einkaufsdaten des Teilnehmers, insbesondere Ort- und Zeitangaben, Warenkorbdaten und Inanspruchnahme von Vergünstigungen etc. Bei einem Bezug von Produkten der Coop Vitality AG werden keine Warenkorbdaten erhoben.

Daten des Teilnehmers beim Zugriff auf die digitalen Kanäle sowie aus weiteren Daten, die der Teilnehmer der Coop Gruppe mitgeteilt hat.

Dem Kundenprofil können Daten von Vertragspartnern des Supercard Programms (Unternehmen ausserhalb der Coop Gruppe, bei denen Superpunkte gesammelt werden können) oder von Dritten, welche Supercard Teilnehmern promotionell Superpunkte oder Vergünstigungen anbieten, hinzugefügt werden, sofern diese Daten zur Geschäftsabwicklung, zur Durchführung des Supercard Programms oder zu Marketing- und Werbezwecken notwendig sind.

Die Daten des Teilnehmers können von Coop mit Daten von Dritten, insbesondere Adresshändlern, mit zusätzlichen Merkmalen (wie Haushaltsgrösse, Hausbesitz, Alter, Einkommensklasse etc.) angereichert werden.

Beim Zugriff auf die digitalen Kanäle der Coop-Gruppe werden Informationen erhoben und können für Werbezwecke verwendet werden. Dies gilt auch für Daten, welche vor oder nach dem Supercard Login erhoben worden sind und durch das Supercard Login personalisiert werden. Bezüglich des Datenschutzes auf digitalen Angeboten wird auf die Datenschutzerklärung für digitale Kanäle der Coop-Gruppe verwiesen.

10.2 Werbung
Die Daten des Teilnehmers, insbesondere die Kontaktdaten, die Einkaufsdaten und allfällig bestehende Daten aus digitalen Kanälen und/oder Daten aus den Zusatzdienstleistungen des Supercard Programms (z.B. Namen und Geburtsdatum von Familienangehörigen aus Family Club), können zu Marketing- und Werbezwecken ausgewertet werden. Dabei können Zielgruppen bestehend aus Teilnehmern mit ähnlichen Kunden- und Konsumprofilen auf Basis anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren und Logik gebildet und untereinander kombiniert werden. Eine Differenzierung erfolgt hinsichtlich der Nutzung des Supercard Programms, des Einkaufsverhaltens bei der Coop-Gruppe sowie bei Vertragspartnern des Supercard-Programms, hinsichtlich der Affinität für bestimmte Produktgruppen und der Nutzung der Kommunikationskanäle der Coop Gruppe sowie weiteren Kriterien. Die Profilklassen sowie die Verarbeitungslogik können im Detail angepasst werden, solange sie weiterhin durch diese AGB gedeckt sind.

Jeder Teilnehmer kann jederzeit auf postalische Werbung zum Supercard Programm verzichten, indem er entsprechende Angaben in seinem Supercard Konto hinterlegt oder dem Supercard Kundendienst den Verzicht auf postalische Werbung zum Supercard Programms mitteilt. Ein solcher Verzicht bezieht sich einzig auf die Werbung in Zusammenhang mit dem Supercard Programm. 

Der Versand von Werbung mittels E-Mail erfolgt nach der Anmeldung des Teilnehmers zum Supercard Newsletter und/oder von Zusatzdienstleistungen (z.B. digitalen Kassenzettel, digitale Bons und/oder Sammelpässen). Der Teilnehmer kann jederzeit auf den Erhalt von Werbung mittels E-Mail verzichten, indem er sich vom Newsletter bzw. den entsprechenden Zusatzdienstleistung abmeldet.

Angebote und gewährte Vergünstigungen können pro Teilnehmer variieren, wobei die Zuteilung nach vorgängig von Coop festgelegten objektiven Zuteilungskriterien erfolgt. Eine systematische Bevorteilung oder Benachteiligung von Teilnehmern ist ausgeschlossen.

10.3 Weitergabe von Daten
Die Daten des Kundenprofils können an Unternehmen der Coop Gruppe nebst der Geschäftsabwicklung auch für Werbezwecke weitergegeben werden. 

Vertragspartner des Supercard Programms können die Kontaktdaten des Teilnehmers nebst der Geschäftsabwicklung auch für Werbezwecke erhalten, sofern der Teilnehmer beim entsprechenden Vertragspartner Superpunkte gesammelt hat. Die Daten des Kundenprofils werden hingegen nicht an Vertragspartner des Supercard Programms weitergegeben.

Dritte, welche Teilnehmern im Rahmen einer oder mehrerer Promotionen Superpunkte oder Vergünstigungen anbieten und nicht Vertragspartner des Supercard Programms sind sowie Unternehmen, welche Daten im Rahmen eines Auftragsverhältnisses für Coop bearbeiten, erhalten einzig diejenigen Daten, welche zur Geschäftsabwicklung notwendig sind. Es wird vertraglich sichergestellt, dass keine über den konkreten Auftrag hinausgehende Verwendung der Daten durch das beauftragte Unternehmen stattfindet und dieses die Daten weder für eigene Zwecke verwendet noch einem Dritten weitergibt. 

Es kann im Rahmen der Auftragsverarbeitung durch Dritte ein Datentransfer ins Ausland erfolgen, z.B. Newsletterdaten an einen Online-Marketing-Partner in den USA. Ein Datentransfer in ein Drittland erfolgt bei Fehlen eines angemessenen Datenschutzes im betreffenden Drittland nur dann, wenn der Auftragsverarbeiter vom Gesetzgeber als geeignet angesehene Garantien zur Sicherstellung des Datenschutzes vorgesehen hat (z.B. Standard-Vertragsklauseln der EU). 

10.4 Organisatorische und technische Massnahmen
Die Daten des Teilnehmers werden in einer Weise bearbeitet, die eine angemessene Sicherheit dieser Daten durch geeignete technische und organisatorische Massnahmen gewährleistet. Die Daten werden insbesondere gegen eine unbefugte oder unrechtmässige Bearbeitung sowie gegen unbeabsichtigten Verlust, Zerstörung oder Schädigung geschützt («Integrität und Vertraulichkeit»). Ein Einblick in die vollständigen Daten ist nur einer eingeschränkten Zahl von Personen möglich. Daneben erhalten Dritte, welche in den AGB nicht erwähnt werden, die Daten des Teilnehmers nur bei Vorlage einer Vollmacht oder in Zusammenhang mit einer amtlichen Untersuchung einer Behörde.

10.5. Aufbewahrung und Löschung der Daten
Im Rahmen des Supercard Programms von den Teilnehmern erhobene Personendaten werden entsprechend den datenschutzrechtlichen Grundsätzen nur so lange und in dem Umfang gespeichert, als dies erforderlich ist für die Zwecke, für die sie bearbeitet werden, längstens jedoch bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist. Wünscht ein Supercard Teilnehmer, dass diese Daten früher gelöscht werden, ist dies nur möglich, wenn der Teilnehmer gleichzeitig aus dem Supercard Programm austritt. In diesem Fall werden alle Personendaten des Teilnehmers bis zum Ende der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist in pseudonymisierter Form archiviert.

Aus gesetzlichen Gründen müssen die Belege der Einkäufe sowie die punktrelevanten Transaktionen 10 Jahre aufbewahrt werden. Anschliessend werden sie gelöscht. 

11. Rechte betroffener Personen

Mit der Teilnahme am Supercard Programm ist unweigerlich eine Datenbearbeitung verbunden. Ein genereller Widerruf der Einwilligung zur Datenbearbeitung ist deshalb zwingend mit dem Austritt aus dem Supercard Programm verbunden. Der Widerruf der Einwilligung zum Erhalt von Werbung (postalisch oder per E-Mails) bleibt vorbehalten. Der Widerruf und hat nur Wirkung für die Zukunft.

Jeder Supercard Teilnehmer kann ein Auskunftsbegehren im Sinne von Art. 8 DSG über die über ihn bearbeiteten Daten verlangen. Auskunftsbegehren können nur schriftlich unter Vorlage einer amtlichen Ausweiskopie entgegengenommen werden. Jeder Supercard Teilnehmer hat das Recht, jederzeit unrichtige personenbezogene Daten berichtigen zu lassen. Entsprechende Begehren richten Sie sich bitte an:

Coop Supercard, Kundendienst, Postfach 160, 4132 Muttenz

Die Teilnehmer des Supercard Programms haben das Recht, sich beim Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten zu beschweren. 

12. Schlussbestimmungen

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit mit einer einmonatigen Übergangsfrist geändert werden, wobei die zukünftige Fassung jeweils auf dem Internet unter www.supercard.ch und in der Coopzeitung publiziert wird. Daneben werden die Teilnehmer per E-Mail auf die Anpassung aufmerksam gemacht. Spätestens mit dem nächsten Einsatz der Supercard akzeptiert der Teilnehmer die neuen Bestimmungen. Teilnehmer, die die zukünftigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht übernehmen möchten, haben ihren Austritt aus dem Supercard Programm dem Supercard Kundendienst (vgl. Ziff. 4) mitzuteilen. 

Coop kann unter Einhaltung einer dreimonatigen Vorankündigung das Supercard Programm beenden. 

Bei allfälligen Unklarheiten und/oder Widersprüchen zwischen dem deutschen, französischen und/oder italienischen Text der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt der deutsche Text als massgebend. Es ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Der Gerichtsstand liegt am Wohnsitz des Teilnehmers oder am Sitz von Coop in Basel-Stadt.

Coop Genossenschaft, Basel, Mai 2018.